Eine einzelne Hängeleuchte in der Mitte des Raumes ist das wohl schlimmste Negativbeispiel für ein misslungenes Beleuchtungskonzept.

Denn Hängeleuchten sollten stets auf ein gezieltes Möbelstück gerichtet sein und im restlichen Raum durch Stehlampen oder Tischleuchten komplettiert werden. Ansonsten bilden sich unschöne Schatten und eine ungemütliche, düstere und kalte Atmosphäre entsteht. Platzieren Sie eine Hängeleuchte deshalb stets im direkten Dialog mit dem Raum und entscheiden sich für eine Stelle, welche Sie mit der Hängeleuchte gezielt erhellen möchten. Besonders beliebt ist hierfür die Wahl des Esstisches. Doch auch in einem Wohnzimmer kann sie jederzeit in Wandnähe über einem Sideboard, einem Sessel oder dem Beistelltisch angebracht werden. In der Küche bietet sich hierfür wiederum die Arbeitsfläche an. Merken Sie sich nur: Eine Hängeleuchte kommt niemals zentral in die Mitte eines Raumes. Und für eine noch schönere Ausleuchtung sollten Sie direkt ein Modell mit praktischem Dimmer wählen.